Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Martin Biersack (München): Das Migrationsregime in Spanisch-Amerika (1700-1810)

Vortrag im Rahmen des Oberseminars Frühe Neuzeit

16.10.2017

neworleans1841Die bis zum Ende der Kolonialzeit gültigen Gesetze verboten es nichtspanischen Europäern, sich in den amerikanischen Territorien Spaniens anzusiedeln. Trotzdem lebte dort eine bedeutende Anzahl von Portugiesen, Engländern, Franzosen, Italienern, etc. Das Projekt untersucht, wie die Präsenz dieser Ausländer in Spanisch-Amerika zwischen unterschiedlichen Akteuren verhandelt wurde und diese Akteure die Migrationsprozesse in ihrem Sinne zu steuern suchten. Es bezieht sich auf ganz Spanisch-Amerika, wobei der Schwerpunkt der Untersuchung beim Vizekönigreich des Río de la Plata liegt, während andere Räume in Fallstudien bearbeitet werden.

 

  • Zeit: 15-17 Uhr c.t.
  • Ort: Historicum, Raum K 201