Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Individualität des Fürsten als Illusion der Malerei. Zum Verhältnis von Individualität, Typus und Schema in Regentenporträts der beginnenden Frühen Neuzeit

Gastvortrag von Prof. Dr. Matthias Müller (Mainz)

14.12.2009

Prof. Dr. Matthias Müller (Bild: Uni Mainz)Am Montag, den 14. Dezember 2009, hält der Kunsthistoriker Prof. Dr. Matthias Müller von der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz einen Gastvortrag zum Thema:

"Die Individualität des Fürsten als Illusion der Malerei. Zum Verhältnis von Individualität, Typus und Schema in Regentenporträts der beginnenden Frühen Neuzeit"

Der Vortrag, der auf Einladung des SFB 573 "Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit" zustande kommt, findet statt im Historicum, Raum 201, um 19 Uhr c.t.