Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Zukunftsfelder der Frühneuzeitforschung

Geburtstagskolloquium für Winfried Schulze

26.10.2012

Ausgerichtet von Prof. Dr. Arndt Brendecke (LMU München) und Prof. Dr. Cornel Zwierlein (Ruhr-Universität Bochum) findet am 26. und 27. Oktober 2012  aus Anlass des 70. Geburtstages von Prof. Dr. Winfried Schulze ein Kolloquium in der Villa Schöningen in Potsdam statt.

Das wissenschaftliche Kolloquium zielt auf die reflektierte Weiterentwicklung der geschichtswissenschaftlichen Methoden und Themen im Bereich der Frühen Neuzeit, die seit Langem ein besonderes Anliegen Winfried Schulzes ist. Das Fach ist nicht zuletzt angeregt von Globalisierung und verschiedener markanter Wahrnehmungsänderungen seit den 1990ern in eine produktive Phase der thematischen wie methodischen Pluralisierung eingetreten, die sie zugleich vor neue theoretische und konzeptionelle Herausforderungen stellt. Durch die damit einhergehende fachliche Ausdifferenzierung und Etablierung neuer Teildisziplinen hat sich das Profil des Faches stark verändert. Dies erfordert nicht nur eine Positionsbestimmung und Bilanzierung des bisher Erreichten, sondern bringt auch ein großes Innovationspotential mit sich.

Beide Aspekte werden in zwei verschiedenen Formaten thematisiert. Einerseits halten ebenso markant positionierte wie innovative Vertreter des Faches in vier Sektionen Impulsreferate. Andererseits soll in einer längeren und offenen Podiumsdiskussion mit namhaften Gästen der Frage nachgegangen werden, auf welchen Arbeitsfeldern sich die Frühneuzeitforschung zukunftsweisend entwickelt hat und weiter entwickeln wird.

Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung unter vitus.huber@lrz.uni-muenchen.de wird gebeten.

Downloads