Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Öffentliche Vorträge im Rahmen des Berufungsverfahrens
Professur (W3) Geschichte der Frühen Neuzeit

23.04.2010 – 24.04.2010

Am Freitag, den 23.04. und Samstag, den 24.04. finden die Vorstellungsvorträge im Berufungsverfahren um die Professur für Geschichte der Frühen Neuzeit (Nachfolge Schulze) statt. Die Vorträge sind öffentlich.

 

Freitag, 23. April 2010

Historicum, Hörsaal 201

14:00 Uhr

PD Dr. Daniel Schönpflug, Centre Marc Bloch, Berlin

"Edle Wilde", "rote Teufel":
Kulturkontakte in der Nouvelle France im 16.-18. Jahrhundert

15:30 Uhr

PD Dr. Maren Lorenz, Universität Hamburg

Protoeugenik als pragmatische Utopie und ärztliche Standespolitik.
Zur Genese der Biologisierung des Sozialen am Ende der Aufklärung

17:00 Uhr

Prof. Dr. Martin van Gelderen, European University Institute, Florenz

Rembrandt, Grotius und das Judentum:
Visualität und religiöse Toleranz

 

Samstag, 24. April 2010

Historicum, Hörsaal 001

09:00 Uhr

Prof. Dr. Thomas Maissen, Universität Heidelberg (z.Zt. Princeton)

Weshalb gab es die Reformation?

10:30 Uhr

Prof. Dr. Peter Burschel, Universität Rostock

"J´avais le plaisir de me voir comparée à tous les astres".
Gelebte Räume in den Memoiren der Kurfürstin Sophie von Hannover

12:00 Uhr

PD Dr. Michael Kempe, Universität Konstanz

Der stille Krieg.
Geheimes Wissen und Spionagenetzwerke im elisabethanischen England

14:30 Uhr

Prof. Dr. Arndt Brendecke, Universität Bern

Hearing like a state? Hören und Herrschen in der Vormoderne

16:00 Uhr

Prof. Dr. Ute Lotz-Heumann, The University of Arizona, Tucson

Quo vadis Reformationsgeschichte?