Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Bredow, Gottfried Gabriel

(1773-1814)

Gottfried Gabriel Bredow (* 14. Dezember 1773 in Berlin, † 5. September 1814 in Breslau) besuchte das Joachimsthalsche Gymnasium. Anschließend studierte er unter Wolf Theologie und Philologie an der Universität Halle. 1794 wurde er Mitglied des Schullehrerseminars Berlin und Lehrer am grauen Kloster in Berlin. Schon 1796 folgte er dem Ruf J.H. Voß’ als Lehrer in die gelehrte Stadtschule von Eutin. 1802 wurde er zum Rektor ernannt. Hier begann Bredow seine schriftstellerische Laufbahn. 1803 wurde er als ordentlicher Professor der Geschichte an die Universität Helmstädt berufen. Seine Studien über die Geschichte der alten Geografie führten ihn 1807 nach Paris. 1809 folgte er, um der Polizei bzw. dem Vorwurf schlechter nationaler Gesinnung aus dem Weg zu gehen, einem Ruf nach Frankfurt an der Oder. Als im Jahr 1811 die Frankfurter Hochschule nach Breslau verlegt wurde, erhielt Bredow den Auftrag, die gelehrten Schulen des Regierungsbezirkes Breslau unter dem Titel eines Regierungsrats zu untersuchen und zu leiten.

Zum Werk

Mit Bredows "Weltgeschichte in Tabellen" verfügen wir über eine Tabellengeschichte des frühen 19. Jahrhunderts, die das säkularisierte Geschichtsverständnis der Zeit illustriert. Anstatt biblischer Geschichte, ist die erste Tabelle der "Blüthe Aegyptens und Phönikiens", die zweite der griechischen Kultur, die dritte der Monarchie Alexanders, usw. gewidmet. Sie verbindet, wie Bredow im Vorwort ausführt, die "Vortheile der synchronistischen Methode mit den Vorzügen der ethnographischen" und gewährt damit "eine leichte Uebersicht der Geschichte einzelner Völker und der gesamten Weltgeschichte".

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Weltgeschichte || in || Tabellen || nebst || einer tabellarischen Übersicht || der || Litterärgeschichte. Altona: Johann Friedrich Hammerich, 1804.
  • Weltgeschichte || in || Tabellen || nebst || einer tabellarischen Übersicht || der || Litterärgeschichte. Altona: Johann Friedrich Hammerich, 1810.
  • Hauptbegebenheiten || der || Weltgeschichte || in || drei Tabellen || für || den ersten Unterricht in der Geschichte. Altona: Johann Friedrich Hammerich, 1816.
  • Weltgeschichte || in || Tabellen || nebst || einer tabellarischen Übersicht || der || Litterärgeschichte. Altona: Johann Friedrich Hammerich, 1821.> zur digitalisierten Vollversion

Weiterführende Literatur:

  • Bader, Karl: Lexikon deutscher Bibliothekare, 1925. S. 359.
  • Dieter, Martin: Barock um 1800. Bearbeitung und Aneignung deutscher Literatur des 17. Jahrhunderts von 1770 bis 1830. Frankfurt am Main 2000. siehe Kap. II.2.d.
  • Hamberger/Meusel: Bd. 11. 1805.
  • Wegele, Franz Xaver von: NDB Bd. 2, S. 567 Familienartikel; ADB Bd. 3. S. 282—283.


© Redaktion Tabellenwerke