Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Egenolf, Johann Augustin

(1683-1729)

Johann Augustin Egenolf (* 22. Februar 1683 in Dresden, † 13. Januar 1729 in Grimma) besuchte von 1693—1701 Schulpforta. Anschließend begab er sich nach Leipzig, wo er 1704 mit einem Magister seine Studien abschloß. Nach einem kurzen Aufenthalt in seiner Heimatstadt Dresden, begab er sich 1709 mit dem Grafen Mauritio von Sachsen auf Reisen durch Holland. 1710 wohnten sie gemeinsam den Belagerungen von Donay, Bethune, Aire und Saint Benant bei. Nach seiner Rückkehr 1711 wurde ihm die Stelle eines Collega III der Fürsten-Schule in Grimma aufgetragen. 1718 heiratete er Maria Sophia, Tochter des Pastors Johann Gottfried Senler in Rerchau. Er verwaltete seine Stelle bis zu seinem Tode.

Zum Werk

Die durch Denis Petau inspirierte "Historische Zeit-Tafel" besteht aus Blättern, die wohl zum Aufhängen gedacht waren. Die Gliederung dieser Tabelle ist mehr oder weniger typisch: Jahre der Julianische Periodi | Jahre der Welt auf der anderen Seite: Von der Erschaffung der Welt | Vor Christi Geburth. Die weiteren Spalten: Zu allererst, in der Mitte: "Adam und Eva, deren Söhne..." jeweils daneben: "Die Kinder Gottes" : Enos, Kenan... | "Die Kinder der Menschen": Hanoch, Irad etc. Sodann: "Die Hebräer | Könige in Assyrien | Sicyonier | Die Argiver | Die Athenensier | Die Lacedämonier | Die Lateiner | Die Trojaner | Allerhand denckwürdige Geschichten. Sonderbare Thaten und berühmte Männer". Die zweyte Tafel ist überschrieben mit: "Rom unter Kaisern; sein Glanz unter den Antoninen. Das Christenthum breitet sich aus. Teutsche Völker werden der Römer-Macht gefährlich; es bereietet sich Alles zu einer neuen Gestaltung der Dinge vor." Spalten: Jahr vor/nach Christus | Römer | Teutschland | Britannien | Dacien | Parthien | Juden.

Das in der Wolfenbüttler Herzog August Bibliothek eingesehene Exemplar (M: Gb 2º 23 (2)) scheint unvollständig zu sein, da die Tabellen schon mit dem Jahr 138 n. Chr. enden.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Historische Zeit-Tafel: in welcher die denckwürdigsten Dinge, so sich von Erschaffung der Welt biß aus den Geburth unsers Erlösers zugetragen, und die berühmtesten Leute, welche binnen solcher Zeit gelebt, vor Augen gestellet werden / aus alten und neuen Geschicht-Schreibern, sonderlich aber dem Petavio zusammen getragen durch Johann Augustin Egenolffen. Leipzig: Joh. Christian Martini, 1722.

Weiterführende Literatur:

  • Jöcher, Christian Gottlieb: Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Bd. 2. 1750.
  • Lorenz: Series praeceptorum apud III Grimmam Moldani (Programm der Landeschule Grimma vom Jahr 1849). S. 26.
  • Schnorr von Carolsfeld, Franz: ADB Bd. 5. S. 656—657.
  • Schröder, Konrad: Biographisches und bibliographisches Lexikon der Fremdsprachenlehrer. Spätmittelalter bis 1800. Band 5: Nachträge und Ergänzungen Buchstaben A bis K. 1996. 285.


© Redaktion Tabellenwerke