Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Glaser, Philipp

(1554-1601)

Philipp Glaser (* 29. November 1554 in Straßburg, † 1. August 1601 ebenda) war Professor für Griechisch, Geschichte und Recht in Straßburg. Sein "Syngramma historium" wurde von seinem Sohn Philipp Friedrich Glaser bis 1628 fortgesetzt und 1629 herausgegeben.

Zum Werk

Keine Tabellengeschichte, sondern ein geschichtstheoretisches Werk, dass auch eine narrative Geschichtsdarstellung enthält. Von Interesse ist jedoch die tabellarische Zusammenstellung der benutzten Autoren, nach Name, Jahr und Werk.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Syngramma hi- || storiae theore- || ticae: || In quo continentur: || I. Prolegomenon, de Historia, eiusque acci- || dentibus. || II. Dissertatiuncula, de praestantia cogni- || tionis Historiarum. || III. Narratio compendiosa rerum praecip. ab || O. C. usque ad Ann. Christi M.DC.I. || IIII. Admonitio de rectè legenda Historia. || V. Catalogus Historicorum selectissimorum || locuples, & ordine bono digestus. || Omnia in gratiam stu- || diosorum historicae facultatis || iampridem conscripta & collecta: nunc autem Protheorias lo- || co, reliquis Historiae Theoricae & Practicae partibus in- || sequuturis, praemissa & edita. Straßburg: Iosia Rihelius, Andreas Rietschius, 1601. > zur digitalisierten Vollversion

Weiterführende Literatur:

  • Jöcher, Christian Gottlieb: Allgemeines Gelehrten-Lexikon. Fortsetzungen und Ergänzungen von J.C. Adelung, Bd. 2. 1750.
  • Schindling, A.: Humanistische Hochschule und freie Reichsstadt. Gymnasium und Akademie in Strassburg 1538—1621. 1977 S. 276—279.


© Redaktion Tabellenwerke