Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Grabe, Sylvester

(1627-1686)

Martin Sylvester Grabe (* 28. April 1627 bei Weißensee in Thüringen, † 23. November 1686 in Kolberg) besuchte die Schulen in Weißensee, Erfurt, Nordhausen und Quedlinburg. Ab 1646 studierte er in Königsberg. 1655—1660 begab er sich auf Reisen durch Deutschland, Holland, England und Frankreich. 1660 wurde er zum Professor der Theologie an der Universität Königsberg berufen. Er folgte dem Ruf jedoch erst 1662, nachdem er seinen Licentiatengrad in Jena erreicht hatte. 1667 wurde er wegen zahlreicher Verdienste zusätzlich Professor für Geschichte und Schloßbibliothekar des Herzogs Albrecht in Königsberg, in diesem Amt ordnete er die Biblitohek des Fürsten Bogislaw Radziwill, die der Schloßbibliothek geschenkt worden war. 1673 wurde ihm das Amt des Generalsuperintendenten von Hinterpommern übertragen, das er wegen des Schwedenkrieges erst 1679 antreten konnte. Im selben Jahr heiratete er Sophia, die Tochter des Theologen Michael Behm.

Zum Werk

Hier ist eine interessante Tabellengeschichte zu sehen. Zu Anfang steht eine horizontale Gliederung der vier Monarchien, eine zwischengeschobene Tabelle, die die Königreiche Ägypten, Syrien, Makedonien, Asien nebeneinanderstellt. Beginn der vertikalen Tabelle ist im 1. Jahrhundert v.Chr. (Julius Caesar). Die Spalten sind nicht thematisch gegliedert, sondern stellen jeweils ein Jahrhundert dar, welches auch noch einen Namen bekommt, meistens nach dem größten Herrscher desselben. Darunter werden dann die üblichen Kategorien nacheinander abgehandelt: "Imperatores Occidentales | Orientales | Papae | Galliae Reges | Polon. Princip., | Concilia | Patres | Haeretici | Poetae". Dadurch entsteht natürlich kein Eindruck eines Synchronismus. Die folgenden Seiten stellen die Scriptores, also die Quellen für die jeweiligen Kategorien dar.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Synopticae tabulae monarchiarum IV. regnorumque parallelorum XV. Königsberg 1670. > VD 17
  • Synopticae tabulae || monariarum IV. || regnorumque || parallelorum XV. Frankfurt, Leipzig, Rostock: Johannis Kilii, Martin Hallervoordius, 1672. > VD 17
  • Synopticae || tabulae || monarchiarum IV || regnorumque || parallelorum XV || â || Martino Silu. Grabe || SS. Theol. D. & P. P. || Celeberrimo || tertia curia || longe corretius qvam antea editae || in usum || Lycei Rigensis. Riga: Georg. Matth. Nöller, 1697.

Weiterführende Literatur:

  • Bader, Karl: Lexikon deutscher Bibliothekare, 1925. S. 359.
  • Erbkam, Wilhelm Heinrich: NDB Bd. 6, S. 696; ADB Bd. 9. S. 538.
  • Jöcher, Christian Gottlieb: Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Bd.2. 1750.
  • Krollmann, Christian: Altpreußische Biografie, Bd. 1, 1941. S. 305.


© Redaktion Tabellenwerke