Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Henninges, Hieronymus

(† 1597)

Hieronymus Henninges (* in Lüneburg, † 28. Februar 1597 ebenda), Sohn des ersten Evangelisten in Lüneburg, interessierte sich schon früh für Geschichte. Er war Schüler von Lucas Lossius. 1563 wurde er Archidiakon an der Lüneburger St. Johanniskirche als Nachfolger von M. Ekenberg. Sein Hauptwerk kam erst nach seinem Tod 1598 heraus. Er war als bedeutender Genealoge bekannt.

Zum Werk

In diesem Werk zu einer Herrscher-Genealogie befindet sich ungefähr in der Mitte auch eine kleine Tabelle (S. 230—235), in der die mythischen Genealogien verschiedener Völker nebeneinandergestellt werden.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Theatrum || genealogicum || ostentans || omnes omnium aetatum || familias: || Monarcharum, regum, ducum, || Marchionum, Principum, Comitum, atque illustrium || Heroum & Heroinarum: || item || philosophorum, oratorum, historicorum, || quotquot || a condito mundi usque ad haec no- || stra tempora vicerunt, quorumque memoria || literis consecrata habetur, exquisitis: & absolutiß: dia- || grammatibus comprehensas. || Ad || omnes omnium aetatum et gentium || historias facilius et rectius intelligendas || hactenus desidertatum: || Nunc verò in || quatuor tomos collectum et distinctum. Magdeburg: Ambrosius Kirchner, 1598. > zur digitalisierten Vollversion

Weiterführende Literatur:

  • Bertram, Johann Georg: Das evangelische Lüneburg. 1719.
  • Krause: Art. Henninges, Hieronymus. In: ADB Bd. 11. S. 778.


© Redaktion Tabellenwerke