Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Marcel, Guillaume

(1647-1708)

Gauillaume Marcel (* 1647 in Toulouse, † 27. Dezember 1708 in Arles) stammte aus einer alten Familie. Er studierte Jura in Toulouse und wurde anschließend Mitglied des Parlaments und Bibliothekar in St. Viktor in Paris. Dann wurde er zum Botschafter ernannt und nach Konstantinopel geschickt. 1677 wurde er für Friedenverhandlungen mit den Barbaresken als Botschafter nach Algerien geschickt. Der Friedensvertrag wurde noch im selben Jahr geschlossen. Nach einem kurzen Aufenthalt in Ägypten wurde er zum Marinekommissar in Arles ernannt.

Zum Werk

Die "Tablettes Chronologiques" war das erste Tabellenwerk zur Sakralgeschichte von Marcel. Es ist anders als andere Tabellengeschichten zu handhaben, weswegen er hier eine "Instruction" zum Gebrauch der Tabelle voranstellt, die insgesamt 16 Regeln umfasst. Statt Tabellenkopfüberschriften, bezeichnet er hier die Spalten (die hier wie bei Phrygio waagerecht verlaufen), mit einem großen oder kleinen lateinischen Buchstaben. Diese Buchstaben lassen sich als Koordinaten verstehen, so dass man einen bestimmten Namen im alphabetisch geordneten Index heraussuchen kann und durch eine Buchstabenkombination in der Tabelle finden kann. Ein Suchbeispiel findet sich auf Seite * ii b unter Punkt IX. Zu Beginn des Buches kann man auch eine Zeichenerklärung aus dem Buch herausklappen, damit man die Buchstaben schnell aufschlüsseln kann.

Der "Conspectus chronologiae" von 1692 ist ein ganz kleines Bändchen im Querformat gebunden, das sich wie ein Leporello durchblättern lässt, und hat auf jeder Seite je ein Jahrhundert, ab den späteren Jahrhunderten unterteilt dann in Kurfürsten, Deutsche Fürsten, Externe Fürsten. Die Einträge sind sehr kurz und enthalten meist nur das Sterbejahr des Fürsten; dessen Tod ist durch ein kleines m (natürlicher Tod) oder grosses M (gewaltsamer Tod) markiert, auch noch weitere Signaturen. Die Kurzzeichen sind für besondere Umstände, wie unglückliche Herrschaft, als Abbreviatur des Historischen, gedacht. Auf der gegenüberliegenden, gespiegelten je linken Seite (die man extra lesen muss, sonst ständig das Buch zu drehen) befindet sich eine alphabetische Liste der Fürsten, ergänzt durch ein Zeichensystem über deren jeweilige Schicksale, Todesjahr und Jahrhundert.

Ganz anders dagegen der "Conspectus chronologiae" von 1693, bei dem es sich um eine lateinische Version der "Tablettes chronologiques" handelt.

Die "Tablettes chronologiques" (sowohl die der Kirchengeschichte als auch die der Reihe der Päpste, Kaiser und Könige) waren ein sehr erfolgreiches Werk, erschienen in mehreren Versionen, wurden mehrmals aufgelegt und erschienen neben Latein und Französisch auch ins Deutsche, Katalanische, Englische, Holländische und Italienische übersetzt.

Auflagen und Übersetzungen der "Tablettes chronologiques":

  • Tablettes chronologiques, contenant avec ordre l'état de l'Église en Orient et en Occident, les conciles généraux [...]: 1682, 1686, 1687, 1696 und 1709.
  • Tablettes chronologiques, contenant la suite des papes, empereurs et roys qui ont régné depuis la naissance de J. Chr. [...]: 1682, 1686, 1688, 1690, 1699, 1700, 1703, 1714, 1722, 1723, 1724 und 1729.
  • Tablettes chronologiques, historiques, et ecclesiastiques [...]: 1705.
  • Memoriale cronologico dell' istoria ecclesiastica [...] scritto in lingua francese da G. Marcello [...]: 1713.
  • Tavolette Cronologiche, Continenti la Serie de Papi Imperadori, e Re [...]: 1750.
  • Tablas chronológicas, que contienen la successión de los summos pontífices, emperadores y reyes [...] traducidas de la lengua francesa en la castellana, por E. L. D. I. B. I. D. B. Y. D. R. V. [Juan Bautista Joseph de Barry y de Ricavilla]: 1721.
  • Chronological Tables, containing the successions of all ye Popes, Emperours & Kings [...] Rendred into English [From the French] by Coll. W. Parsons: 1689, 1700, 1707, 1714, 1718, 1726, 1740 (insgesamt mindestens 10 Auflagen).
  • Chronologische Tafelen, behelzende d'achtervolging der Pausen, Keizers en Koningen [...]: 1706.
  • Chronologische Tabellen, worinnen alle Päbste, Kaiser und Könige enthalten [...]: 1702, 1744 und 1745.
  • Chronologische Tabellen: darinnen Die richtige Ordnung der Chur-Fürsten, Hertzogen und Fürsten [...]: 1702.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Tablettes || Chronologiques, || Contenant Avec Ordre, || L'Etat De L'Eglise || en Orient, & en Occident : les Conciles || generaux & particuliers : les Autheurs || Ecclesiastiques : les Schismes, Heresies & || Opinions, qui ont été condamnées. || Pour servir de Plan à ceux qui lisent l'Histoire sacrée. || Presentées au Roy || Par G. Marcel, Avocat au Parlement. Paris: Denys Thierry, 1682. > zur digitalisierten Vollversion
  • Tablettes Chronologiques contenant la suite des Papes et Roys qui ont règné depuis la naiss. de J. Chr. jusqu'à présent. Pour servir de Plan à Ceux qui lisent l'histoire profane. Présentées au Roy par G. Marcel, avocat au Parlement. Paris: Denys Thierry, 1682.
  • Conspectus || chronologiae, || Methodo inprimis curiosa, compendiosa || ac facili digestae, || Successionem Electorum, Ducum ac Prin- || cipum plerumque omnium totius || Europae, || ab Aerae Christianae Seculo X usque ad mo- || derna tempora justâ serie || exhibentis. || Opusculum non minus juncundum quàm || necessarium, iis qui Genealogias ac po- || tissimum Aulas Principium in || numerato haber cupiunt. Hamburg: Libraria Schultziana, 1692. > zur digitalisierten Vollversion
  • Conspectus || chronologiae, || Methodo inprimis curiosa, compen- || diosa ac facili ita digestae, || ut || Status Ecclesiae Orientalis & Occi- || dentalis: Concilia item Generalia & Parti || cularia: Ut & Scriptores Ecclesiastici: Nec || non Schismata, Haereses & Opiniones ab Ec- || clesia damnatae, ordine ac planissimè oculis || exhibeantur. || Opus non minus jucundum atque utile, || quàm omninò necessarium omnibus illis, qui Histo- || riam Sacram in promtu habere cupiunt. Hamburg: Libraria Schultziana, 1693.
  • Tablettes Chronologiques contenant la suite des Papes et Roys qui ont règné depuis la naiss. de J. Chr. jusqu'à présent. Pour servir de Plan à Ceux qui lisent l'histoire profane. Présentées au Roy par G. Marcel, avocat au Parlement. Amsterdam, 1722. > zur digitalisierten Vollversion

Weiterführende Literatur:

  • Biographie toulousiane, etc. 2 tom. 1823.
  • Feller, F.X.: De Biographie universelle, etc. 8 tom. Nouvelle èd. 1851.
  • Hoefer, J.C.: Nouvelle biographie generale, etc. 46 tom. 1852.


© Redaktion Tabellenwerke