Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Pock, Edmund

(1691-1737)

P. Edmund Pock (* 18. November 1691 in Salzburg, † 20. Juli 1737 in Ettal) legte 1709 im Ettal sein Profess ab. Anschließend studierte er in Salzburg Philosophie und Theologie. 1718 empfing er die Priesterweihe und feierte seine Primiz. Im Kloster versah er dann folgende Ämter: Küchenmeister, Bibliothekar, Beichtvater. Zuletzt war er Professor für Geschichte und Geografie an der Ritterakademie in Ettal.

Zum Werk

Die "Tabellen" Edmund Pocks sind ein sehr schönes Beispiel katholischer Tabellengeschichtsschreibung für den Schulunterricht. Die Tabelleneinträge sind nicht nur von rein informatorischem Wert, sondern bemühen sich noch ein gewisses Maß an erzählerischer Darstellung der Geschichte zu bewahren. Pock spricht davon, der Vereinfachung durch die Tabellenordnung entgegenzuwirken und mehr Leben in die Tabelle zu bringen. Motivation für Pock, eine katholische Version der aus protestantischer Hand schon zahlreich erschienen Tabellengeschichten zu liefern, ist der meist anti-päpstliche Bias der letzteren. Auch mangele es, so Pock, manchen Vorgänger an der richtigen Ordnung, so dass sich manche Schüler sogar vor dem Geschichtsstudium ekeln würden, da "keine memoriam localem" gemacht werde.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

  • Historisch- || Chronologisch-Geographische || Tabellen, || von Anfang der Welt || biß auf das jetz lauffende Jahr, || welche nicht nur die Jüdische, und deren vier Monarchien || nebst || der Kayser- und damit verknüpffte Kirchen-Historie || in sich begreiffen, || sondern auch || in dem neben gesetzten Synchronisimo || die merckwürdigste Begebenheiten || aller Könige, Chur-Fürsten, Hertzogen etc. || So dann die || Erd-Kugel || nach deroselben natürlichen || in || Erd- und Wasser wie auch politischen Eintheilung || aller dermahl florirend || bekannten || Staaten und Republiquen || vorstellen. [Zum Nutzen und Gebrauch einer Hoch-Adelichen Ritter-Akademie in Ettal] || Aus denen bewehrtesten Historicis, Chronologis, Geographis, Criticis, Politicis &c. || zusammengezogen und verfasset || von || P. Edmundo Pock, Ord. S. P. Benedicti, || des Kayserlich-befreyten Stiffts und Closters Ettal Professen/ Bibliothecario || und in der alldasigen Hoch-Adelichen Academie Historiarum Professore Ordinario. Cum Facultate Superiorum. Augsburg: Matthias Wolff, 1736. > zur digitalisierten Vollversion

Weiterführende Literatur:

  • Baader, C.: Lexicon verstorbener bayrischer Schriftsteller. Bd. 2. 1825.
  • Jöcher, Christian Gottlieb: Allgemeines Gelehrten-Lexikon. Fortsetzungen und Ergänzungen von H. W. Rotermund. Bd. 6. 1819.
  • Hirschig, F. C. Gottlieb: Historisch-literarisches Handbuch. Bd. 8/1. 1806.
  • Homberger, Meusel: Das gelehrte Teutschland. 5. Aufl. Bd. 10. 1863.
  • Rump, Hans U.: Das Schulwesen von der Zeit der Reformation bis zur Aufklärung. Ritterakademien, Bildungsanstalten adliger Standeserziehung. In: Handbuch der Geschichte des bayerischen Bildungswesens, 1. Bad Heilbrunn 1991. S. 557—580.


© Redaktion Tabellenwerke