Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Fritz Thyssen Stiftung: Imperium und Empirie

 

Projektleiter:Prof. Dr. Arndt Brendecke

Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. des. Jorun Poettering

strahov.130Projektbeschreibung:

Das seit Oktober 2006 aus Mitteln der Fritz Thyssen Stiftung (Initiative Pro Geisteswissenschaften) finanzierte Projekt thematisiert die Rückwirkung der europäischen Expansion auf die empirischen Wissenskulturen Europas. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass die Entdeckungsfahrten und frühen Formen der Kolonialherrschaft einen enormen empirischen Nachholbedarf in Hinsicht auf die Kenntnis der Naturgestalt, Geographie, Bevölkerung, Sprachen und Religionen der 'Neuen Welt' mit sich brachte. Die betroffenen europäischen Länder (v. a. also Spanien, Portugal, die Niederlande, England und Frankreich), aber auch Organisationen wie die Handelskompagnien und Missionsorden, reagierten auf diese Herausforderung höchst unterschiedlich, jedoch jeweils in einer das Wissens- und Wissenschaftsverständnis modifizierenden und tendenziell modernisierenden Weise.

Das Projekt wurde im Oktober 2012 beendet.