Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die „Missa Coronationis“ von Giovanni Valentini (†1649)

 

missaProjektbeschreibung
Die Musiksammlung des Schlosses Kremsier (Arcibiskupský zámek Kroměříž) verwahrt eine in der musikwissenschaftlichen Literatur dem kaiserlichen Hofkomponisten Giovanni Valentini zugeschriebene „Missa Coronationis“, die 1636 bei der Krönung Ferdinands III. zum römischen König in Regensburg erklungen sein soll. Wir erarbeiten in interdisziplinärer Zusammenarbeit von Geschichts- und Musikwissenschaft eine kritische Edition des Notentexts und eine geschichtswissenschaftliche Kontextualisierung.

Laufzeit: Wintersemester 2015/16 bis voraussichtlich Sommersemester 2017

Zur Publikation von Teil 1: Selinger, Robert; Hengerer, Mark Sven; Renner, Hildegard (Hrsg.) (2016): Materialien zur Krönung Ferdinands III. zum römisch-deutschen König in Regensburg 1636. Die Missa Coronationis von Giovanni Valentini. Teiledition – Partitur in modernen Schlüsseln. Erstveröffentlichung. München: Ludwig-Maximilians-Universität.

Die im Rahmen dieses Projektes von Robert Selinger neu herausgebebene "Missa Coronationis" von Giovanni Valentini kam am 9. Juli 2017 um 16 Uhr im Rahmen der Festspiele Passau "Europäische Wochen" zur Aufführung. Die Besprechung von Dieter J. Weiß, in: "Weiß-Blaue Rundschau" Nr. 3 (60), Juni/Juli 2017 findet sich hier.

Downloads