Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Benjamin Steiner: Publikationen

 

MONOGRAPHIEN

  • Die Existentialisten. Generationengeschichte einer Jugendbewegung im Paris der Nachkriegszeit (LMU-Publikationen, Geschichts- und Kunstwissenschaften, Nr. 11). München 2004. http://epub.ub.uni-muenchen.de/archive/00000664/.
  • Die Ordnung der Geschichte. Historische Tabellenwerke in der Frühen Neuzeit (= Norm und Struktur, 34). Wien, Köln, Weimar 2008.
  • Colberts Afrika. Französische Kolonialherrschaft in Afrika im Zeitalter Ludwigs XIV. München: Oldenbourg [in Vorbereitung].
  • Nebenfolgen in der Geschichte. Eine historische Soziologie reflexiver Modernisierung [in der Redaktion].

 

HERAUSGEBERSCHAFT

  • Zusammen mit Stefan Benz , Andreas Bihrer, Susanne Rau, Jan Marco Sawilla und Birgit Studt (Hgg.): Geschichte schreiben. Ein Quellen- und Studienhandbuch zur Historiografie (ca. 1350-1750). Berlin 2010.

 

ONLINE-HERAUSGEBERSCHAFT

Zusammen mit Arndt Brendecke (Hgg.): Historische Tabellenwerke. http://www.sfb-frueheneuzeit.uni-muenchen.de/projekte/zusatz/HistorischeTabellenwerke/Index.html.

 nach oben

AUFSÄTZE

  • Zusammen mit Mona Garloff: "Wir erwarten nun selbst, diesem Holocaust anheim zu fallen". Die Opferzahlen der Bartholomäusnacht 1572. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 59, 2008, S. 153-169.
  • Wissensfülle und Ordnungszwang. Historische Tabellenwerke als enzyklopädischer Typus in der Frühen Neuzeit. In: Martin Schierbaum (Hg.), Enzyklopädistik zwischen 1550 und 1650. Typen und Transformationen (= Pluralisierung & Autorität, 18). Münster 2009, S. 483-513.
  • Zusammen mit Stefanie Michels: Nachwuchsforschung in Zeiten der Reform. Die Forschungsgruppen "Wissen und Information über Afrika" und "Transnationale Genealogien". In: Jahrbuch der historischen Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Berichtsjahr 2008, hg. v. der Arbeitsgemeinschaft historischer Forschungseinrichtungen. München 2009, S. 103-107.
  • Akkumulation und Reduktion. Der Umgang mit Pluralisierung historischen Wissens in frühneuzeitlichen Tabellenwerken. In: Jan-Dirk Müller, Wulf Oesterreicher und Friedrich Vollhardt (Hgg.): Pluralisierungen. Konzepte zur Erfassung der Frühen Neuzeit (= Pluralisierung & Autorität, 21), Berlin / New York 2010, S. 235-255.
  • Orte der Instruktion. Diffusion historischen Wissens im Geschichtsunterricht der Frühen Neuzeit. In: Susanne Rau, Birgit Studt u. a. (Hgg.): Geschichte schreiben. Ein Quellen- und Studienhandbuch zur Historiografie (ca. 1350-1750). Berlin 2010, S. 97-110.
  • Christoph Helwigs 'Theatrum historicum'. Kommentar und Repertorium. In: Welt und Wissen auf der Bühne. Die Theatrum-Literatur der Frühen Neuzeit, Digitalisierungsprojekt der Universität Kassel und der Herzog August-Bibliothek Wolfenbüttel, 2011. http://www.theatra.de/repertorium/ed000089.pdf.
  • Die Tatsachen der Geschichte. Kritik, Genealogie und Archäologie frühneuzeitlicher Tabellenwerke als Reservoire und Ordnungssysteme historisch-empirischen Wissens. In: Frank Bezner und Kirsten Mahlke (Hgg.): Zwischen Wissen und Politik. Archäologie und Genealogie frühneuzeitlicher Vergangenheitskonstruktionen. Heidelberg 2011, S. 255-271.
  • Die Fundament der Vergangenheit. Historische Tabellenwerke und die Ordnung der Geschichte in der Frühen Neuzeit. In: biblos. Beiträge zu Buch, Bibliothek und Schrift, 60/ 1, 2011, S. 33-60.
  • Zeitschichten der Stadt. Historische Überlegungen über die Zukunft von urbanen Räumen in einer Welt der reflexiven Moderne. In: Polar. Politik, Theorie, Alltag 12, 2012, S. 42-46.
  • Aby Warburgs Zettelkasten Nr. 2: 'Geschichtsauffassung'. In: Heike Gfrereis und Ellen Strittmatter (Hgg.): Zettelkästen. Maschinen der Phantasie (= Marbacher Kataloge, 66). Marbach 2013, S. 154-161.
  • Normative Ordnungen im Konflikt. Die Genese von Staatlichkeit und Administration in Frankreich und Begegnungen in Afrika während der Frühen Neuzeit. In: Andreas Fahrmeir und Annette Warner (Hgg.): Die Vielfalt normativer Ordnungen. Konflikte und Dynamik in historischer und ethnologischer Perspektive. Frankfurt am Main 2013, S. 309-341 [im Druck].
  • Historia und Figura. Historische Tabellen und der figurative Sinn der Geschichte. In: Robert Suter / Joel B. Lande (Hrsg.): Dynamische Figuren. Gestalten der Zeit im Barock. Freiburg im Breisgau 2013, S. 241-272 [im Druck].
  • Missverstandene Unterschiede. Wissen als Träger und Bedingung normativer Grenzordnungen im Verhältnis von Europa und Afrika während der Frühen Neuzeit. In: Themenportal Europäische Geschichte. [in Vorbereitung].
  • Zusammen mit Susanne Rau: Europäische Grenzordnungen in der Welt. In: Themenportal Europäische Geschichte. [in Vorbereitung].

 nach oben

REZENSIONEN UND TAGUNGSBERICHTE

  • Tagungsbericht: Evidentia – Reichweiten visueller Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit. München, 17. bis 20. Februar. In: Frühneuzeit-Info 16, 2005, S. 137-140.
  • Rezension zu: Volker Depkat, Matthias Müller und Andreas Urs Sommer (Hgg.): Wozu Geschichten(n)? Geschichtswissenschaft und Geschichtsphilosophie im Widerstreit. Stuttgart 2004. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 53/8, 2005, S. 736.
  • Tagungsbericht: Machiavellismus in Deutschland. Chiffre von Kontingenz, Herrschaft und Empirismus in der Neuzeit. Tutzing, 25. bis 28. September 2007. In: H-Soz-u-Kult, 19. November 2007, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=1774. Auch in: AHF-Information 195, 2007.
  • Rezension zu: Andreas Anter: Die Macht der Ordnung. Aspekte einer Grundkategorie des Politischen. Tübingen 2004. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 55/1, 2007, S. 65-66.
  • Rezension zu: Stefan Jordan: Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaft (= Orientierung Geschichte). Stuttgart 2008. In: sehepunkte 8 (2008), Nr. 12 [15.12.2008]. http://www.sehepunkte.de/2008/12/14982.html.
  • Rezension zu: Lothar Ehrlich und Georg Schmidt (Hgg.): Ereignis Weimar-Jena. Gesellschaft und Kultur um 1800 im internationalen Kontext, Köln, Weimar, Wien 2008. In: sehepunkte 9, 2009, Nr. 9 [15.09.2009], http://www.sehepunkte.de/2009/09/14199.html.
  • Rezension zu: Klaus Hildebrand, Udo Wengst und Andreas Wirsching (Hgg.): Geschichtswissenschaft und Zeiterkenntnis. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Festschrift für Horst Möller. München 2008. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 57/2, 2009, S. 157-158.
  • Rezension zu: Steffen Siegel: Figuren der Ordnung um 1600. Berlin 2009. In: Historische Zeitschrift 290, 2010, S. 474.
  • Rezension zu: Reinhart Koselleck: Vom Sinn und Unsinn der Geschichte. Aufsätze und Vorträge aus vier Jahrzehnten, hg. und mit einem Nachwort von Carsten Dutt. Frankfurt am Main 2010. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59, 2011, S. 159-160.
  • Rezension zu: Hans Joas und Peter Vogt (Hgg.): Begriffene Geschichte. Beiträge zum Werk Reinhart Kosellecks, Frankfurt am Main 2011. In: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 60, 2012, S. 176-178.

 nach oben

ÜBERSETZUNGEN

Aus dem Französischen

  • Zusammen mit Mona Garloff: Hamit Bozarslan: Der Genozid an den Armeniern als Herausforderung. Erinnerung, nationale Identität und Geschichtsschreibung in der Türkei. In: Claire Gantet, Kirstin Buchinger und Jakob Vogel (Hgg.): Europäische Erinnerungsräume. Zirkulationen zwischen Frankreich, Deutschland. Frankfurt am Main 2009, S. 267-281.

Aus dem Englischen

  • Immanuel Wallerstein: In welche(n/r) normativen Ordnung(en) hat die Welt im modernen Weltsystem gelebt? In: Rainer Forst und Klaus Günther (Hgg.): Die Herausbildung normativer Ordnungen. Interdisziplinäre Perspektiven (= Normative Orders 1). Frankfurt am Main, New York 2011, S. 71-84.
  • Robert Harms: Sklavenhandel, Abolition und Kolonialismus als vernetzte normative Ordnungen. In: Rainer Forst und Klaus Günther (Hgg.): Die Herausbildung normativer Ordnungen. Interdisziplinäre Perspektiven (= Normative Orders 1). Frankfurt am Main / New York 2011, S. 85-100.

 

Stand: 21.3.2013