Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Britain and the French Revolution, 1789-1802


Sommerkurs in englischer Sprache vom 21.-25.07.2008, 10-13 Uhr

Leitung: Prof. Dr. Harry T. Dickinson und Prof. Dr. Eckhart Hellmuth in Verbindung mit dem Deutschen Historischen Institut London



Plakat zum Sommerkurs 2008
Der diesjährige Sommerkurs beschäftigt sich mit einem klassischen Thema der britischen Geschichte: den sozialen, politischen und ideologischen Erschütterungen Großbritanniens durch die Folgen der Französischen Revolution. Der Kurs wird von Prof. Dr. Harry T. Dickinson (University of Edinburgh) geleitet, einem der profiliertesten Kenner der britischen Geschichte des 18. Jahrhunderts, dessen Forschungen zur Revolutionsära unter anderem in den von ihm (mit-)herausgegebenen Sammelbänden Britain and the French Revolution, 1789-1815 (1989) und Reactions to Revolutions (2007) publiziert wurden.

Prof. Dickinson umreißt den thematischen Schwerpunkt seines Kurses wie folgt: „This course will examine how the French Revolution affected British politics and society. It will explore the impact on high politics (looking at the government policies of William Pitt and the conduct of the opposition led by Charles James Fox), popular politics (exploring the ideas and actions of both the radicals inspired by French principles and the loyalists bitterly opposed to French ideas), and the outbreak of revolutionary fervour and rebellion in Ireland that re-shaped Britain’s relations with Ireland.“

Der Kurs richtet sich vor allem an Studierende der Neueren und Neuesten Geschichte, der Anglistik und der Kunstgeschichte. Er kann auch von Studierenden anderer Universitäten außerhalb Münchens besucht werden. Interessenten solcher Universitäten können sich für die Teilnahme bewerben. Das Deutsche Historische Institut London finanziert ihnen die An- und Abreise zum Veranstaltungsort und eine freie Unterkunft in Doppelzimmern in München für die Zeit des Sommerkurses. Bewerbungsschluss war der 30.04.2008 - der Kurs ist doppelt überbelegt, Teilnehmer- und Warteliste sind geschlossen.


Aufstockung des Sommerkurses zum Hauptseminar:

Wenn unter den Teilnehmenden Interesse daran besteht, in dem Sommerkurs einen Hauptseminarschein zu erwerben, wird Prof. Hellmuth ein Wochenend-Blockseminar im Juli/August anbieten, durch das der Sommerkurs zum Hauptseminar aufgestockt werden kann (Termin wird im Semester festgelegt). Für einen Hauptseminarschein muss dann auch eine Hauptseminararbeit verfasst werden (die auf Deutsch geschrieben sein kann und von Prof. Hellmuth benotet wird). Dieser Hauptseminarschein kann allerdings nur von Studierenden erworben werden, die an der LMU eingeschrieben sind.

nach oben

 

 

KONTAKT

Für Studierende der LMU:

Dr. Martin Schmidt
Historisches Seminar der LMU
Neuere und Neueste Geschichte
Promotionsprogramm ProMoHist / Studienbüro
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Büro: Historicum, Schellingstraße 12, 80799 München, 3.OG, Zi. 329
Tel.: +49 (0)89 / 2180 6281
E-Mail schicken an Martin.Schmidt@lrz.uni-muenchen.de E-Mail

nach oben

 

 

Für Studierende von Universitäten außerhalb Münchens:

Dr. Michael Schaich
German Historical Institute London
17 Bloomsbury Square
London WC1A 2NJ
UK

Webseite: http://www.ghil.ac.uk/summer_school_2008.html

nach oben

 

 

Plakat zum Sommerkurs 2008 Das Plakat des Sommerkurses beruht auf einer Karikatur James Gillrays: Fashion before Ease: or, A Good Constitution Sacrificed, for a Fantastick Form (1793). Gillray spielt auf die Berufsausbildung des Radikalen und Republikaners Thomas Paine als Korsettmacher an und stellt ihn als einen französischen Jakobiner dar, der Britannia mit seinem Handwerk (und im übertragenen Sinn mit seinen francophilen Verfassungsideen) peinigt.

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: Martin Schmidt