Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Professur "Geschichte Westeuropas in der Frühen Neuzeit":
Prof. Dr. Eckhart Hellmuth

Blick über die Themse auf St. Paul's, London, um 1750
Prof. Dr. Eckhart HellmuthDas Zeitalter der Aufklärung ist das Arbeitsgebiet Prof. Dr. Eckhart Hellmuths. Das thematische Spektrum reicht dabei von der Kultur- und Sozialgeschichte des Staates bis zu den Wissensformationen und politischen Diskursen der Ära. Zeitlich erstreckt sich das Forschungsfeld über das ganze "lange 18. Jahrhundert", wie es Historiker im Hinblick auf die britische Geschichte formuliert haben - auch die Spätphase des 17. und die frühen Dekaden des 19. Jahrhunderts zählen zu dieser Periode. Innerhalb dieses Zeitrahmens liegen die regionalen Schwerpunkte zum einen in Preußen, zum anderen in Großbritannien und dem britischen Empire. Enge Kontakte zu britischen und amerikanischen Universitäten ermöglichen es seit langem, das Lehrveranstaltungsangebot durch Vorträge und Seminare von Dozenten aus dem anglo-amerikanischen Raum zu bereichern. Eine Besonderheit sind dabei die Sommerkurse, die seit 2002 angeboten werden und die seit 2008 in Verbindung mit dem Deutschen Historischen Institut London stattfinden: Studierende der LMU, aber auch von Universitäten außerhalb, haben nach Ende der Vorlesungszeit im Juli dabei die Gelegenheit, ein englischsprachiges Seminar zur britischen Geschichte zu besuchen, wie es an einer Universität in Großbritannien oder den USA abgehalten würde. Forschung und Lehre verzahnt darüber hinaus die 2009 ins Leben gerufene LMU-Arbeitsgruppe Forum Ideengeschichte.

 

Logo LMUexcellentMitarbeiter bei der Professur waren zuletzt Dr. Iain McDaniel und Dr. Martin Schmidt, die in dem LMUexcellent-Forschungsprojekt zur "Wissenschaft des Politischen um 1800" tätig waren.