Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Jorun Poettering: Lebenslauf

  • 1994-1999 Studium der Mathematik an der Universität Hamburg und am Institut National des Sciences Appliquées in Toulouse (Diplom)
  • 1999-2004 Studium der Geschichte und Lateinamerika-Studien an der Universität Hamburg und der Universidade Nova de Lisboa (Magister Artium)
  • 2004-2006 Beratertätigkeit im Welterbezentrum und im "Slave Route Project" der UNESCO in Paris
  • 2007-2010 Promotion im Fach Neuere Geschichte an der Universität Hamburg
  • 2010-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Institut der Universität Bern
  • 2011-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der LMU München
  • 2012-2013 Forschungsaufenthalt an der Universidade Federal Fluminense, Niterói/Rio de Janeiro (1 Jahr)
  • 2013-2014 Forschungsaufenthalt an der Harvard University (1 Jahr)
  • 2014 Forschungsaufenthalt an der John Carter Brown Library, Providence (3 Monate)
  • 2016 Forschungsaufenthalt an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris (3 Monate)
  • 2015-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der LMU München

Stipendien und Preise

  • 2004-2005 Carlo-Schmid-Stipendium des DAAD und der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2004 Joseph Carlebach-Preis für herausragende wissenschaftliche Beiträge zur jüdischen Geschichte
  • 2007-2010 Promotionsstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • 2011 Promotionsstipendium der Gerda Henkel Stiftung
  • 2012 Förderpreis der Gesellschaft für Historische Migrationsforschung
  • 2012-2014 Feodor Lynen-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung
  • 2014 Norman Fiering / Almeida Family Fellowship der John Carter Brown Library
  • 2015-2017 Marie Skłodowska-Curie Fellowship
  • 2016 Übersetzungsförderung Geisteswissenschaften International
  • 2017-2018 Stipendium im Rahmen der Bayerischen Gleichstellungsförderung

Mitgliedschaften

  • seit 2014 Mitglied in der Arbeitsgruppe "Repensar los márgenes: identidades, discursos y práticas frente al poder" der Red Columnaria
  • seit 2014 Assoziierte Wissenschaftlerin der Companhia das Indias - Núcleo de História Ibérica e Colonial na Época Moderna
  • seit 2016 Korrespondierendes Mitglied des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung
  • seit 2017 Mitglied im Netzwerk „Dynamiken des Wissens“ der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung

Forschungsschwerpunkte

  • Sozial-, Kultur- und Umweltgeschichte
  • Westeuropa und Lateinamerika
  • Städte im Atlantischen Raum
  • Gemeindeorganisation, Machtstrukturen und Partizipation von Ausgeschlossenen
  • Geschichte der Sklaverei