Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dr. Martin Schmidt:
Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014

Für Sitzungstermine, Räume und Zeiten sind die Angaben im LSF-Verzeichnis ausschlaggebend.

Basiskurs

Mittwoch, 12-15 Uhr, Historicum, Raum K 302

Großbritannien und die Amerikanische Revolution: Konflikte in Metropole und Kolonien 1763-1783

Gillray The Times (1783): Spanien und Frankreich verspotten Großbritannien nach der Niederlage gegen die USA 1783Nach dem Sieg Großbritanniens im Siebenjährigen Krieg (1756-1763), den das gegnerische Frankreich mit dem Verlust nahezu aller Kolonien bezahlte, schien die Herrschaft Großbritanniens über die Ostküste Nordamerikas mittelfristig gesichert. Tatsächlich aber verschlechterten sich die Beziehungen zwischen Metropole und Peripherie binnen eines Jahrzehntes dramatisch. Die eintretende Entfremdung und Polarisierung leiteten mit der Unabhängigkeitserklärung 1776 den Ablösungsprozess ein; er wurde mit dem Pariser Frieden 1783 vollendet. Zeitgleich vollzog sich die Nationsbildung, die mit der Verfassung von 1787 zu einem vorläufigen Abschluss kam. Die erste parlamentarisch-repräsentative Demokratie der Moderne war begründet.

Das Seminar thematisiert die Grundstrukturen der westeuropäischen Gesellschaften des 18. Jahrhunderts und ihre Erschütterung im späten 18. Jahrhundert. Es geht auf die Besonderheiten Großbritanniens, des ersten britischen Kolonialreichs und der kolonialzeitlichen Gesellschaft in Nordamerika ein und erörtert, wie die aus Großbritannien importierten Ideen und Debatten zum Ferment der Revolution wurden. Zudem werden die eskalierenden Konflikte, die kulturellen, sozialen und politischen Aspekte der Nationsbildung sowie die Verfassungsentwicklung und die Rückwirkungen der Amerikanischen Revolution auf Europa diskutiert.

Lehramtsrelevant sind u.a. die Seminarthemen: Legitimationsgrundlagen politischer, besonders parlamentarisch-demokratischer Herrschaft, Aufklärung, Liberalismus und Konservatismus, Menschen- und Bürgerrechte, internationale Resonanz auf die Amerikanische Revolution. Die Amerikanische Revolution ist Lehrplanthema für den Geschichtsunterricht in der Jahrgangsstufe 12.

Prüfungsformen im BA und im mod. Lehramt: RE, KL, HA

Onlinematerialien finden Sie im LMU-Team "Großbritannien und die Amerikanische Revolution" (Zugriff nur mit freigeschalteter Campus-Kennung)
Kurz-URL: https://www.teams.portal.uni-muenchen.de/vibe/uk_usa

 

Basiskurs

Freitag, 12-15 Uhr, Historicum, Raum K 026

Die Französische Revolution 1789-1799

Umkehrung der Ständeordnung 1789: "Ich wusste, dass wir auch noch an die Reihe kommen"Die Französische Revolution ist bis heute eines der zentralen historischen Ereignisse, anhand derer man sich in Europa der Unentbehrlichkeit und Legitimität der Menschen- und Bürgerrechte und der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie versichert. Zudem wirft die Revolution unverändert brisante Fragen auf, etwa solche nach dem Verhältnis von Staat und Kirche oder nach den Strukturen moderner Nationalstaatlichkeit. Dass die Französische Revolution zu einem Fixpunkt des historischen Bewusstseins wurde, liegt nicht zuletzt aber auch an dem präzedenzlos radikalen, gewaltsamen und verwerfungsreichen Durchbruch vieler Neuerungen gegen die Strukturen des Ancien Regime – einem Bruch, von dessen Folgen nicht allein Frankreich, sondern viele weitere Regionen in und außerhalb Europas betroffen waren.

Im Basiskurs werden zunächst die Grundstrukturen des Ancien Regimes und die Ursachen der Revolution thematisiert. Zusammen mit den Phasen der Revolution werden die unterschiedlichen tragenden Kräfte, Interessengruppen, Gegenbewegungen und Interventionen aus dem Ausland erörtert. Darüber hinaus werden die Rolle der Gewalt und die Radikalisierung der Revolution (Terreur), die visuelle und symbolische Kommunikation, die Revolutionskultur, der Kult um den Opfertod, das politische Leben und der soziale Alltag in Paris und den Provinzen sowie die Erinnerung an die Revolution untersucht. Die Französische Revolution ist Lehrplanthema für den Geschichtsunterricht in der Jahrgangsstufe 8.

Prüfungsform im BA und im modularisierten Lehramt: RE, KL, HA

Onlinematerialien finden Sie im LMU-Team "Französische Revolution 1789-1799" (Zugriff nur mit freigeschalteter Campus-Kennung)
Kurz-URL: https://www.teams.portal.uni-muenchen.de/vibe/franzrev

 

Übung Vermittlung und Präsentation

Gemeinsam mit StR Christoph von Ehrenstein
Donnerstags, 10-12 Uhr, Historicum, Raum K302

„Europäische Kultur und Gesellschaft“ in der Schule - didaktische Konzepte und praktische Anwendungen

Paul Manship Flight of Europa 1925 (Bild: cliff1066, flickr CC)„Historische Komponenten europäischer Kultur und Gesellschaft“ heißt das Thema, das der bayerische Lehrplan für den Geschichtsunterricht im ersten Halbjahr des 12. Jahrgangs festlegt. Die sperrige Leitthematik umfasst hochgradig brisante und interessante Sujets: die Grundlagen des europäischen Selbstverständnisses, die Spaltung Europas durch den Nationalismus und den neueren europäischen Verständigungsprozess.

Das Thema ist allerdings an der Schule nicht leicht zu vermitteln. Dies liegt zum einen daran, dass es die Grenzen mehrerer Epochen und Fächer überschreitet. Zudem berücksichtigen die Schulbücher den erst jüngst 2012 veränderten Themenschwerpunkt nur teilweise. Selbst die „Leitidee“ zum Lehrplan weist auf diese Vermittlungsproblematik hin: „Warum eine Beschäftigung mit diesen Epochen sinnvoll und lohnend ist, leuchtet nicht jedem Schüler unmittelbar ein.“

Die Übung nimmt dieses Desideratum ins Visier und setzt sich zum Ziel, das Thema - entsprechend den Interessen der TeilnehmerInnen - fachwissenschaftlich zu erschließen. Parallel dazu erarbeiten alle TeilnehmerInnen ein Unterrichtskonzept mit einsetzbaren Unterrichtsmaterialien, die im Seminar diskutiert werden. Sie erhalten dann die Gelegenheit (und erklären sich mit der Anmeldung auch dazu bereit), das von ihnen erarbeitete Stundenkonzept und ihre Unterrichtsmaterialien auf einer Sitzung mit Lehrern bayerischer Gymnasien zu besprechen und, in einer anschließenden kurzen Praxisphase im Wintersemester, an einem Schwabinger Gymnasium in einer Unterrichtseinheit umzusetzen. Die Materialien sollen abschließend online öffentlich zugänglich gemacht werden.

Prüfungsform im BA und mod. LA: RE

Onlinematerialien finden Sie im LMU-Team "Didaktische Praxis Europäische Geschichte" (Zugriff nur mit freigeschalteter Campus-Kennung)
Kurz-URL: https://www.teams.portal.uni-muenchen.de/vibe/praxis_europa