Geschichte der Frühen Neuzeit
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Edition und Kommentierung eines Fürstenspiegels des 17. Jahrhunderts (Lucerna Principis Christiani)


Projektteam: Christian Augustin, Mark Hengerer, Stefan Mayr, Eva Schnadenberger, Melanie Thoben, Michael Vögele

 

Projektbeschreibung
Ziel des Projektes war die Edition eines vom Dominikaner Ambrosius Roggerius um 1619 verfassten Fürstenspiegels. Relevanz hat dieser Fürstenspiegel, weil er die Einführung des noch jungen Thronfolgers in die politische Theorie dokumentiert und eine starke Orientierung an mittelalterlichen, vor allem thomistischen Idealen erkennen lässt. Er war der Forschung wenig bekannt, denn er gelangte als Kriegsbeute von Prag zunächst nach Schweden und von dort mit Königin Christina von Schweden nach Rom und dort in die Biblioteca Apostolica Vaticana. Eine besondere Herausforderung war die Ermittlung und Dokumentation der vom Autor herangezogenen Vorlagen.
Das Ergebnis der Projektarbeit wurde 2008 publiziert: Christian Augustin, Mark Hengerer, Stefan Mayr, Eva Schnadenberger und Michael Vögele in Zusammenarbeit mit Melanie Thoben: Ambrosius Roggerius OP: Lvcerna Principis Christiani. Ein Fürstenspiegel für Erzherzog Ferdinand Ernst (Kaiser Ferdinand III.). In: Römische Historische Mitteilungen 50, 2008, S. 209-312. PDF


Laufzeit: Sommersemester 2004 bis 2008
Förderung: Der Ausschuss für Lehre der Universität Konstanz förderte die wissenschaftliche Arbeit.